Eingabehilfen öffnen

Skip to main content

Silberg

Silberg bildet die westliche Grenze der Gemeinde Dautphetal zu den Nachbargemeinden Breidenbach und Steffenberg. Hier leben 425 (Stand 31.12.2023) Menschen auf einer Fläche von 4,5 Quadratkilometern.

Im Wappen des Dorfes findet sich das rote Flügelpaar wieder, das auch das Wappen des Ortsteils Allendorf schmückt. Dies deutet auf die Verbindung der Herren von Hohenfels hin, die auch im Dorfleben von Silberg über einen längeren Zeitraum eine maßgebliche Rolle spielten. Ursprünglich war Silberg nämlich ein Bauerndorf, das aus drei Höfen – dem Liebe-Hof, dem Alt-Hof und dem Gersten-Hof – bestand, die alle drei eben jenen Herren von Hohenfels gehörten und als Lehenshöfe verpachtet waren.

Lange Zeit galt der Ort als Dorf der Milch und guten Viehrassen, weil durch die systematische Auswahl und Zucht der besten Rinder der Vogelsberger Rasse sehr hohe Standards bei den Tieren erreicht wurden. Silberger Landwirte wurden für sie mit hohen Preisen ausgezeichnet und einzelne Tiere wurden sogar zur Weiterzucht in afrikanische Staaten verkauft.

Eine Besonderheit stellt in Silberg auch die 1712 erbaute Fachwerkkapelle dar. Weil man bei deren Bau auf eine Gründung verzichtet und die untersten Schwellen direkt auf den Boden gelegt hatte, faulte deren Holz sehr rasch. Unter Federführung des Förderkreis Alter Kirchen wurde dieses Manko von den Silbergern beseitigt, indem sie die Kirche kurzerhand anhoben und mit einem kleinen Fundament untersetzten.

Entgegen mancher Behauptung stammt der Name „Silberg“ übrigens nicht vom Wort Silber ab, sondern dem Begriff „Sulburg“. Sie bezeichnet eine Burg an der Wälzlache, in der sich das Wild zur Abkühlung zu wälzen pflegt.

Wappen

Das rote Flügelpaar im Wappen der Silberger deutet auf die Verbindung der Herren von Hohenfels hin, die auch im Dorfleben von Silberg über einen längeren Zeitraum eine maßgebliche Rolle spielten.
Ursprünglich war Silberg nämlich ein Bauerndorf, das aus drei Höfen – dem Liebe-Hof, dem Alt-Hof und dem Gersten-Hof – bestand. Alle drei Höfe gehörten den Herren von Hohenfels gehörten und waren als Lehenshöfe an Silberger Familien verpachtet.
Mit dem Flügelpaar ist ein Dreiberg verbunden, um das „Berg“ im Ortsnamen aufzugreifen. Das grüne Kleeblatt soll die landwirtschaftliche Betätigung der Silberger hervorheben.
Silberg

Termine

Frühjahrswanderung
13.04.2024 – 13.00 Uhr
Feuerwehrverein – DGH Silberg
Maiwanderung Fußballverein
01.05.2024
Fußballverein – DGH Silberg
Frühjahrsputz
04.05.2024 – 14.00 Uhr
Feuerwehrverein – Gerätehaus / DGH Silberg
Vogelstimmenwanderung
12.05.2024
Vogelschutzverein – Pavillon Silberg
Wanderung Damengymnastikverein
10.07.2024
Damengymnastikverein

Ortsbeirat Silberg

Harald Velte

Ortsvorsteher

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Julian Hofmann

stv. Ortsvorsteher

Joachim Pohl

Schriftführer