Hilfsnavigation

Aktuelle Meldungen

Mehr sparen bei Stromproduktion und Gebäudesanierung!

Wie zuletzt berichtet, ist unsere Region bei der Reduzierung des CO2-Ausstoßes auf einem guten Weg. Doch weltweit ist noch viel zu tun. Nun wollen USA und China beim Klimaschutz vorangehen. Ende nächsten Jahres sollen in Paris die neuen globalen Klimaschutzziele vereinbart werden. www.cop21paris.org

Auch Deutschland sieht die Bundesregierung weiter in einer zentralen Rolle. Um bis 2020 das Ziel zu erreichen, den CO2-Ausstoß um 40% gegenüber 1990 zu senken, will die Bundesregierung, so Umweltministerin Hendricks, vor allem bei der Stromproduktion und der energetischen Gebäudesanierung mehr einsparen.

Investitionen ins Energiesparen lohnen

Auf www.bundesregierung.de finden Sie unter dem Stichwort „Weltklimabericht" die Zielsetzung und das Aktionsprogramm Deutschlands sowie weiterführende Links auch zur wissenschaftlichen Grundlage. 3 000 Experten aus mehr als 70 Ländern haben über Jahre den Gesamtbericht über den wissenschaftlichen Forschungsstand zu Klimawandelursachen und -wirkungen erarbeitet.

Vom aktuellen Tiefstand des Erdölpreises aufgrund des Frackingbooms in den USA sollte sich niemand täuschen lassen. Investitionen in neue Heiztechniken, erneuerbare Energien und energetische Gebäudesanierungen sind langfristig und lohnen sich oft schneller als gedacht. Für nachfolgende Generationen verbleiben so noch Ressourcen und die Folgen des Klimawandels werden hoffentlich minimiert.

Förderprogramme des Bundes bei BAFA und KfW, sowie Tipps zum Energiesparen stehen u.a. auf www.klimax-nordkreis.de.

Ihr Klimaschutzmanager Michael Meinel