Hilfsnavigation

Rapsfeld

Wandertouren rund um Dautphetal

Die Heimat erwandern

Wandern ist nicht nur gesund, es bringt einem auch die Heimat näher. Unter diesen Motto wurden die zehn Dautphetaler Wanderrouten angelegt. Die neuen Wege wurden durch die ehrenamtlichen Mitgliedern der Arbeitsgruppe „Naherholung und Freizeit“ im Rahmen des Dorfentwicklungsprogramms IKEK erarbeitet. 

„Vielen ist gar nicht bewusst wie schön wir es haben“, so Lars Kolbe, Erster Beigeordneter der Gemeinde, bei der Probewanderung des D1. Bei der Ausarbeitung der zehn Routen rund um Dautphetal lag der Fokus besonders darauf, die Schönheit des Hinterlands ins Bewusstsein der Bürger zu rücken.

Dautphetal wächst zusammen

Ob durch tiefe Wälder, hinauf zu ruhig gelegenen Aussichtspunkten oder an historischen Gebäuden vorbei: Die zehn Dautphetaler Wanderwege mit einer Streckenlänge von 10 bis 17 km laden dazu ein, die abwechslungsreiche Dautphetaler Landschaft zu erkunden.

Die Dautphetaler Wanderwege legen sich wie ein Wabengeflecht auf bereits bestehende Routen. Die Wege D1 - D10 können somit nicht nur einzeln erwandert werden, sondern beliebig kombiniert werden. So kann jeder Wanderer – abgestimmt auf Alter und Wanderniveau – seine individuelle Tour quer durch Dautphetal zusammenstellen.

Gut beschildert

Die Touren wurden von den Wegpaten mit gut sichtbaren Wegweisern markiert. Zusätzlich wurden Hinweisschildern mit den historischen Flurnamen platziert. Zwei Mal im Jahr werden die Routen von der Arbeitsgruppe überprüft und in Stand gehalten. Die Wege wurden digitalisiert und stehen auf outdooractive.de zur Verfügung.

HINWEIS: Die Dautphetaler Wandertouren befinden sich noch im Aufbau. Leider konnten wegen der Corona-Pandemie bereits geplante Probewanderungen nicht durchgeführt werden. Somit fehlen teilweise noch Beschreibungen und Beschilderungen.

Dautphetaler Wandertouren

D1 - "Hohenfelser Tour" 

Der Wanderweg D1 führt auf 15 km von Allendorf, durch Damshausen hinauf zum Rimbergturm. Der Wanderweg führt sie zu beiden Burgruinen Hohenfels. Vorbei an einem Lagerplatz der französischen Armee im 7-jährigen Krieg. Beim alten Feld stand früher ein Gasthaus. Der Anstieg zum Rimbergturm ist nicht kinderwagengerecht. Vom 24m hohen Rimbergturm hat man einen schönen Panoramablick über das Hinterland. Bei guten Sichtverhältnissen kann man bis zur Wasserkuppe und dem Großen Feldberg gucken. Der Abstieg vom Rimberg führt sie an der Drachenhöhle und einer alten Keltensiedlung vorbei. Während der Wanderung hat man immer wieder herrliche Fernsichten auf Allendorf und Damshausen. 

Länge: 16,8 km // Dauer: 3:10 Stunden // Höchster Punkt: 476 m // Aufstieg: 427 hm 

Mehr Infos und die GPS-Daten direkt bei Outdooractive: 
https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/lahntal/dautphetaler-wandertouren-d1-hohenfelser-tour/156102934/


D2 - "Damshäuser Runde"

Die Damshäuser Runde führt Sie in dreieinhalb Stunden einmal rund um Damshausen. Start und Ziel sind allerdings im Dautphetaler Ortsteil Allendorf. Vom  Bolzplatz Allendorf geht es Richtung Damshausen und von dort weiter über schöne Waldwege nach Herzhausen. Von Herzhausen gelangt man auf der anderen Seite des Ortsteils Damshausen durch die dichten Wälder wieder zurück zum Startpunkt in Allendorf. Bei der Tour rund um Damshausen können Sie die Ruhe von Feld, Wald und Wiese genießen. 

Länge: 12,3 km // Dauer: 3:32 Stunden // Höchster Punkt: 432 m // Aufstieg: 308 hm

Mehr Infos und die GPS-Daten direkt bei Outdooractive:
https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/lahntal/dautphetaler-wandertouren-d2-damshaeuser-runde/114448508/


D3 - "Rundweg Herzhausen-Mornshausen"

Dieser Rundwanderweg startet in Herzhausen. Von dort führt der Weg über ruhige Waldwege Richtung Mornshausen. Von Mornshausen aus wandert man weiter Richtung Teich in der Schlinke im Ortsteil Friedensdorf. An der Schutzhütte in Friedensdorf kann man eine Rast einlegen: von hier hat man nicht nur eine wunderschöne Sicht auf Friedensdorf und Dautphe, sondern kann auch das Biedenkopfer Schloss am Ende des Lahnbeckens sehen. Von Friedensdorf gelangt man über schöne Waldwege zurück zum Startpunkt in Herzhausen.

Länge: 13,2 km // Dauer: 3:45 Stunden // Höchster Punkt: 453 m // Aufstieg: 375 hm

Mehr Infos und die GPS-Daten direkt bei Outdooractive: 
https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/lahntal/tourenplanung-d3-am-23.09.2018/116941341/


D5 - "Der Keltenpfad"

Ideal für geschichtsinteressierte Wanderer und naturverbundene Wissbegierige: Vom Startpunkt am Dorfgemeinschaftshaus in Hommertshausen geht es bergan zur Keltenfestung. Auf dem Weg zur alten Festung passiert man das ehemalige Girl-Scout Camp der US Armee und die Hommertshäuser „Seenplatte“. Das Insektenhotel mit seinem Feuchtbiotop lädt zum Beobachten der Flora und Fauna ein. Nachdem man die Schutzhütte passiert hat kommt man auf verschlungenen Pfaden zu den Magerrasenwiesen. Zum Abschluss der Wanderroute kommt man an einem Keltenhaus-Nachbau vorbei. Von dort aus geht es direkt zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Länge: 13,9 km // Dauer: 3:55 Stunden // Höchster Punkt: 431 m // Aufstieg: 294 hm

Mehr Infos und die GPS-Daten direkt bei Outdooractive: 
https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/lahntal/dautphetaler-wandertouren-d5-der-keltenpfad/120852715/


D6 - "Die Aussichtsreiche"

Der mittelschwere Wanderweg startet an der Bushaltestelle in Silberg. Von dort aus verlässt man in südliche Richtung den Ort und gelangt über schöne Wiesenwege zum kleinen Wäldchen "Heckelchen". Kurz darauf folgt der erste steile Anstieg der Tour. Am Kapp angekommen hat man die Möglichkeit "Kapps Höhle" zu erkunden. Die Höhle führt einige Meter in den Fels hinein. Nachdem man den Niedereisenhäuser Fußballplatz passiert hat, gelangt man auf einem schmalen Pfad zum Aussichtspunkt "Engelsgrube". Hier kann man - wenn man ein kleines Trinkgefäß dabei hat - eine kleine Pause am Schluckspechtkasten einlegen. Nachdem die Kreisstraße bei der Silberger Höhe überquert wurde führt ein Abstecher zu einem Aussichtspunkt mit schöner Sicht Richtung Mornshausen und Holzhausen. Der Weg führt weiter Richtung Silberger Fußballplatz vorbei an interessanten Felsformationen und imposanten Windrädern. Es folgt der höchste Aussichtspunkt der Runde, der Kamscheid. Zurück zum Start im Silberger Ortskern geht es über Feld- und Wiesenwege.

Länge: 14,1 km // Dauer: 3:30 Stunden // Höchster Punkt: 517 m // Aufstieg: 374 hm 

Mehr Infos und die GPS-Daten direkt bei Outdooractive: 
https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/lahntal/dautphetaler-wandertouren-d6-die-aussichtsreiche-/122852842/


D6 - "Die Aussichtsreiche - Kinderwagengerecht"

Für Familien mit Kinderwagen und Fahrradfahrer wurde die schöne Wanderung rund um Silberg angepasst. Die Länge der Kinderwagenrunde beträgt 10 km, bei 300 Höhenmetern. Die Tour ist extra ausgeschildert. Sie führt in der Regel über befahrbare Waldwege. Hier müssen einige der schönsten Punkte ausgelassen werden, da diese nur über unebenen Untergrund zu erreichen sind. 

Länge: 10,0 km // Dauer: 2:30 Stunden // Höchster Punkt: 513 m // Aufstieg: 260 hm 

Mehr Infos und die GPS-Daten direkt bei Outdooractive: 
https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/lahntal/dautphetaler-wandertouren-d6-kinderwagengerecht-die-aussichtsreiche-/122863523/


D7 - "Nimerich Bergtour"

Die Bergtour startet am Freibad Dautphe. An Wiesen und Wäldchen entlang geht es in die Grundwiese und anschließend vorbei am Linne-Berg durch das ehemalige Camp Freedom zum Lautzebachweiher - besser bekannt als "Paddelteich". Es folgen steile Anstiege am Weißenberg hinauf zum "Wahre Born" und anschließend werden Nimerich und Heide-Berg überschritten. Ein steiler Abstieg führt auf der Lahnseite des Gebirges in Richtung Beilstein mit seinem markanten Felsen, der ebenfalls überschritten wird, bevor der Weg steil abwärts bis an den Ortsrand von Wolfgruben führt. Von dort wird wieder aufgestiegen und das Roth umrundet und danach führt die Tour entlang des "heißen Rücks" nach Dautphe. Abgerundet wird die Wandertour durch die Wegführung durch den Dautpher Ortskern. Hier führt der Weg vorbei an der Martinskirche und am Dautpher Backhaus.

Länge: 16,6 km // Dauer: 5:10 Stunden // Höchster Punkt: 530 m // Aufstieg: 700 hm 

Mehr Infos und die GPS-Daten direkt bei Outdooractive: 
https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/lahntal/dautphetaler-wandertouren-d7-nimerich-bergtour/116020141/


D8 - "Rundwanderweg Buchenau - Friedensdorf - Allendorf - Buchenau"

Diese Stecke kann der Wanderer je nach Lust und Laune ab dem Bahnhof Buchenau oder Friedensdorf beginnen. Auf dem ersten Teil der Strecke, von Buchenau aus, kann man einige historische Gebäude sehen, z.B. Villa Hohenfels , Carlshütte, Schmelzmühle und die Alte Kirche in Friedensdorf. Als kleiner Kontrast ist die neue Firmenanlage in Allendorf. Kurz nach dem Verlassen des Ortes Allendorf loht sich ein kleiner Umweg zum Alten Friedhof. Dann geht es von dort weiter durch die heimischen Buchwald zurück nach Buchenau.

Länge: 13,8 km // Dauer: 3:49 Stunden // Höchster Punkt: 387 m // Aufstieg: 226 hm

Mehr Infos und die GPS-Daten direkt bei Outdooractive: 
https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/lahntal/rundwanderweg-buchenau-friedensdorf-allendorf-buchenau/113802915/


D10 - "Rundwanderweg Buchenau - Carlshütte - Hohenfels - Carlshof/Altes Feld - Elmshausen - Buchenau"

Der Rundwanderweg startet beim Bahnhof Buchenau. Von dort geht es in Richtung Carlshütte. Nachdem man diese passiert hat geht es bergauf Richtung Allendorf und den Burgruinen Hohenfels. Über das alte Feld wandert man weiter Richtung Elmshausen. Dort passiert man die Kirche und läuft weiter zurück zum Start und Ziel am Buchenauer Bahnhof.

Länge: 13,0 km // Dauer: 3:44 Stunden // Höchster Punkt: 405 m // Aufstieg: 249 hm

Mehr Infos und die GPS-Daten direkt bei Outdooractive:
https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/lahntal/wanderung-buchenau-carlshuette-hohenfels-altes-feld-carlshof-/106546964/